Wie ist die Energiewende ökologisch und wirtschaftlich sinnvoll zu meistern?


Termin Details


Zum Thema

Die aktuellen Strompreiserhöhungen, bedingt durch die stark gestiegenen Subventionen für Ökostrom (EEG-Abgabe), bringen Unternehmen und Verbraucher immer mehr in Bedrängnis. Neben der Kostenproblematik stellt auch die Versorgungssicherheit eine offene Flanke dar.

Dem stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Energieeinsparung gegenüber, deren Verwirklichung auch ohne staatliche Zuschüsse einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende ausmachen kann. Das Ziel einer bezahlbaren und sicheren Energieversorgung darf nicht aus den Augen verloren werden. Deshalb wird es immer wichtiger, Energie einzusparen und Energie-Effizienz-Maßnahmen dort einzusetzen, wo es sowohl volks- als auch betriebswirtschaftlich sinnvoll ist. Hier sind nicht nur die Unternehmen, sondern ist auch jeder Einzelne gefragt.

Jörg Trippe geht als Referent, der aus der Praxis kommt, konkret auf Chancen und Risiken der Energiewende ein.

Zum Referenten:

Nach dem Studium und wissenschaftlicher Mitarbeit an der Universität Karlsruhe im Bereich Solarenergie gründete Jörg Trippe 1989 die T.P.I. Trippe und Partner Ingenieursgesellschaft mbH in Karlsruhe.

Neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer ist Dipl.-Ing. Jörg Trippe als Referent für Themenbereiche wie innovative Gebäudetechnik, rationelle Energienutzung, Klimaschutz und Energieeffizienz gefragt. Das von T.P.I. geplante Energiekonzept für ein großes Industrieunternehmen erhielt 2012 den Umweltpreis für Energieexzellenz durch das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg.

Auch vertritt er den VBI (Verband beratender Ingenieure) bei der Verbändeanhörung zum „integrierten Energie- und Klimaschutzkonzept“ des Landes Baden-Württemberg (BEKO).

Schreibe einen Kommentar